World of Warcraft Classic?

  • Hallo liebe WoWleronion_msn_smileys-07.gif?dl=0


    Aktuell ist ja nicht mehr so viel los in WoW, so meine Wahrnehmung, außer der Raid bei dem ich nicht dabei bin. Abgesehen davon, dass ich lieber Allianz spiele als Horde. onion_msn_smileys-26.gif?dl=0


    Mir macht WoW aktuell viel Spaß, was auch daran liegt, dass ich es zum ersten Mal so richtig spiele. Ich habe das alte WoW nur mal während einer Demo gesehen und das war es dann für viele Jahre. An mir ging WoW damals tatsächlich total vorbei. Leider muss ich aber feststellen, dass WoW nicht wirklich ein Interesse daran hat neuen Spielern den alten Content zu zeigen. Es geht eigentlich nur drum schnell aufzuholen um dann das jeweils aktuelle Addon zu spielen.


    Ich persönlich finde das schade, da ich immer sehr daran interessiert bin alles mitzunehmen und auch alten Content nachzuholen. Daher überlege ich auch mal in Classic reinzuschauen. Mir ist bewusst, dass WoW Classic ein ganz anderes WoW ist. Es hat viele Features die es heute gibt nicht, einiges war komplizierter und langsamer. Dennoch würde ich dem ganzen eine Chance geben wollen.


    Deshalb wollte ich mal fragen wie ihr zu WoW Classic steht? Werdet ihr dort reinschauen? Habt ihr vor neu anzufangen und das "alte" WoW-Feeling zu erleben oder ist das Thema WoW soweit durch oder fandet ihr früher gar nicht alles besser? Wird es Icefyre auf den Classic-Servern geben und wenn ja auf welcher Seite?


    LG Anja onion_gifs_emoticons-05.gif?dl=0

    I amar prestar aen

    han mathon ne nen,

    han mathon ne chae

    a han noston net 'wilith.


    Forentitel: WvW-Teamplayer, Rätselmonster, Eiersucherin, Kürbisschnitzerin, Drachenfestler

  • Ich werde es auf jeden Fall spielen und freu mich ziemlich drauf. Allerdings bin ich mir noch nicht sicher, ob hauptsächlich auf Horde- oder Allianzseite. Allianz würde ich aus Nostalgiegründen spielen, weil ich damals zu Ende Classic dort angefangen habe. Horde in Classic kenne ich aber noch garnicht und werde ich mir auf jeden Fall mal angucken.

    "A bit of madness is key, to give us new colors to see." - La La Land, Audition (The fools who dream)

  • Ich bin mir tatsächlich noch nicht sicher. Auf der einen Seite spielt da natürlich die Nostalgie eine große Rolle und es würde mich schon interessieren, mir mal anzuschauen, was ich damals gerne gespielt habe. Auf der anderen Seite: Gefühle, wie beim erstmaligen Betreten von Ironforge oder andere starke Emotionen, die ich damals erlebt habe, werde ich in der Form einfach nicht wieder erleben können. Ich weiß mittlerweile wo alles ist, wo ich alles bekomme. Da ist kein "Mysterium" mehr, was das Spielen eines MMO's ja immer so ein bisschen auszeichnet. Ich vermute fast, dass es darauf hinauslaufen wird, dass man sich relativ schnell informiert, wo genau man das BiS Equipment bekommt und das dann eben versucht gezielt zu erfarmen, anstatt das Spiel in seiner Gänze er erleben, so wie man es damals getan hat. Und ich weiß ehrlich gesagt nicht, ob ich eine "abgespeckte" und in vielen Teilen schlechte Version des aktuellen WoW mit dem aktuellen "Mindset" eines typischen MMO-Spielers spielen wollen würde. Ich fürchte das wäre im Endeffekt wie BfA nur mit weniger Content, weniger Features und dafür mehr Grind.

  • Ich werde da auf jeden Fall reinschauen. So wie Felix habe ich zwar auch die leise Befürchtung, dass man mit WoW Classic zuviel erwartet und dass man eventuell enttäuscht wird, weil der Content einfach nicht mehr neu ist und man das Ganze nicht zum ersten Mal spielt. Allerdings habe ich auch heute noch extrem viel Spaß daran, abermals A Link to the Past durchzuspielen – und das liegt nicht daran, dass ich da so nostalgisch dran hänge, sondern dass es auch heute noch unglaublich viel Spaß macht. Vielleicht gibt's den gleichen Effekt bei WoW Classic, wir werden sehen.

  • Das es für euch nicht mehr neu ist und dadurch der Zauber fehlt, kann ich nachvollziehen. Genau das ist es was es gerade für mich so spannend macht. Ich weiß nicht wo alles ist, wie die Story ist usw., da habe ich natürlich einen immensen Erlebnis-Bonus für Classic.


    Wisst ihr schon auf welcher Seite ihr mal kurz reinschauen wollt?


    Ich vermute fast, dass es darauf hinauslaufen wird, dass man sich relativ schnell informiert, wo genau man das BiS Equipment bekommt und das dann eben versucht gezielt zu erfarmen, anstatt das Spiel in seiner Gänze er erleben, so wie man es damals getan hat.

    Das ist aber beeinflussbar, liegt ja in deiner Entscheidung was du machst ;)


    Ich werde es auf jeden Fall spielen und freu mich ziemlich drauf. Allerdings bin ich mir noch nicht sicher, ob hauptsächlich auf Horde- oder Allianzseite. Allianz würde ich aus Nostalgiegründen spielen, weil ich damals zu Ende Classic dort angefangen habe. Horde in Classic kenne ich aber noch garnicht und werde ich mir auf jeden Fall mal angucken.

    *Stimme im Kopf* "Allianz! Geh zur Allianz"! ^^

    Allianz ist viel schöner. Hat die besseren Rassen, die schöneren Gebiete und ich hab mir sagen lassen auch die bessere Story. :P

    I amar prestar aen

    han mathon ne nen,

    han mathon ne chae

    a han noston net 'wilith.


    Forentitel: WvW-Teamplayer, Rätselmonster, Eiersucherin, Kürbisschnitzerin, Drachenfestler

  • Das es für euch nicht mehr neu ist und dadurch der Zauber fehlt, kann ich nachvollziehen. Genau das ist es was es gerade für mich so spannend macht. Ich weiß nicht wo alles ist, wie die Story ist usw., da habe ich natürlich einen immensen Erlebnis-Bonus für Classic.


    Wisst ihr schon auf welcher Seite ihr mal kurz reinschauen wollt?

    ....

    Wenn, dann Allianz und meinen Gnom Warlock wieder auferstehen lassen <3

  • Spielt die Allianz. Sie ist sehr gut.

  • Dienstag, perfekt. Bis zum Wochenende haben sich alle beruhigt und man kann ohne Probleme reinschauen und spielen. ^^

    I amar prestar aen

    han mathon ne nen,

    han mathon ne chae

    a han noston net 'wilith.


    Forentitel: WvW-Teamplayer, Rätselmonster, Eiersucherin, Kürbisschnitzerin, Drachenfestler

  • Ich hab gestern beim Beta-Stresstest mitmachen dürfen =)


    Seitdem bin ich auch gehyped. Kurz zum Hintergrund: Ich hab WoW-Classic aktiv gespielt und damals schon MC, BWL und Naxx geraidet. Ich bin bei der Ankündigung von WoW-Classic davon ausgegangen, dass vielen Spielern (mich eingeschlossen) die ganzen Quality of Life Features aus der aktuellen WoW-Version fehlen werden.

    Gestern konnte ich jetzt nach der Blizzcon (was ein sehr ernüchterndes Erlebnis war) nochmal spielen und habe mir meinen untoten Magier erstellt, den ich schon zu Classic Zeiten gespielt habe.

    Bei der ersten Quest (Töte 8 Gegner davon und 8 hier von) bin ich nicht wirklich weitergekommen, weil kein Gegner mehr für den eigenen Questfortschritt zählt, sobald ein anderer Spieler den ersten Schaden gemacht hat. In der aktuellen WoW-Version ist das anders. Solange man der selben Fraktion angehört zählen alle Gegner für alle Spieler, die ihnen Schaden gemacht haben und sind sogar individuell plünderbar. Aber zurück zu Classic: Ich laufe also durch Deathknell und finde keine doofen Zombies, die noch Fortschritt bringen würden. Dann schaue ich zufällig auf den Chat und sehe: "LFG Brainless dead" - Was? LFG? Das hab ich ja seit Jahren nicht mehr gelesen! In Zeiten von Gruppensuche-Tool und Dungeon-Finder tritt man nur noch anonymen Gruppen bei, erledigt, was man erledigen wollte, und verschwindet wieder. Das war gestern anders. Es haben sich für fast alle Quests Gruppen gebildet und man hat sich echt miteinander unterhalten. Das hatte ich deutlich unterschätzt und das ist auf den Live-Servern so langsam und schrittweise verloren gegangen, dass es mir gar nicht wirklich aufgefallen ist. Ich hoffe, dass das beim Launch von Classic so bleibt.


    Das war im Kern das Erlebnis, was mich wieder auf WoW-Classic hoffen lässt =)


    P.S.: Horde spielen werd ich trotzdem

  • Ich habe weder Zugang zur Beta, noch zum Stresstest, da man wohl bloß als aktiver Abonnement einen Zugang erhalten kann. Allerdings habe ich in den letzten Tagen vermehrt Livestreams vom Classic Server verfolgt, allen voran Barlow und Asmongold.


    Ich gehörte zu denen, die Classic gegenüber äußerst negativ eingestellt waren. Ich hielt den Hype größtenteils für verfehlte Nostalgie. Fehlende und vor allem schlechte Spielmechaniken, ein Grind, der in der heutigen Zeit seines Gleichen sucht und Content, der aus heutiger Sicht eher trivial ist. Ich ging davon aus, dass sich der Hype um Classic, ähnlich wie der Hype bei jeder neuen Expansion, erst stark aufbauen und nach Release sehr schnell verfliegen würde.

    Und das denke ich eingeschränkt noch immer. Ich denke, dass der Hype, der aktuell um Classic herum stattfindet, nach dem tatsächlichen Release sehr schnell verfliegen wird. Ein Großteil der Spielerschaft wird Classic wieder den Rücken kehren und entweder zu BfA zurückkehren oder WoW erneut zur Seite legen (müsste ich schätzen, dann würde ich behaupten, dass nicht einmal 30% der initialen Spielerschaft jemals Level 60 erreichen werden). Allerdings denke ich auch, dass es einen Teil der Spielerschaft geben wird, wie groß der sein wird, das bleibt abzuwarten, der dem Spiel erhalten bleiben wird. Und ich könnte mir gut vorstellen, dass dieser Teil ausreicht, um ein gutes Spielerlebnis zu ermöglichen. Denn in manchen Bereichen musste ich meine Ansicht über Classic tatsächlich revidieren.


    Gut gefallen hat mir vor allem das sehr entschleunigte Gameplay. Dadurch, dass es länger dauert einzelne Mobs zu töten und man nicht zeitgleich 5+ Mobs einfach cleaven kann, dadurch dass es das erste Mount (falls man das Gold dafür hat) erst mit Level 40 gibt, ist das ganze Spielerlebnis verlangsamt im Vergleich zu Retail. Die ganze Welt wirkt größer, immersiver und die Details fallen einem mehr auf. Gleichzeitig hängt diese Entschleunigung auch mit einem unsagbar schlechten Klassendesign zusammen. Barlow spielsweise hat einen Paladin gelevelt und das Vergnügen hatte ich damals auch schon. Das Paladingameplay besteht tatsächlich daraus, dass du ein Siegel startest, den Gegner mit Richturteil richtest, anschließend erneut das Seal of Command startest und dem Autoattack freien Lauf lässt. Alle 5 Minuten darfst du dich dann mit einem Segen nachbuffen. Der Paladin ist hier natürlich das Extrembeispiel, allerdings sind alle Klassen, im Vergleich zu heute, wesentlich "primitiver" und spielen sich einfach langweiliger. Asmongold hat einen Krieger gespielt und viele Fähigkeiten dort sind ebenfalls stark mit dem Autoattack verbunden. Heroic Strike ist nicht, wie in Retail, in eigener Angriff, sondern bloß Zusatzschaden für den Autoattack.


    Weiterhin gut gefallen hat mir tatsächlich die Tatsache, dass der Weg zum Dungeon bereits Teil des Dungeons ist. Wenn ich, um ins Kloster zu kommen, erst zig Gebiete durchqueren und mich mit der Horde beulen muss, dann ist das etwas, das ich persönlich cool finde. Gleichzeitig sehe ich aber auch die Schattenseiten: Durch das fehlende LFG-Tool muss bloß mal ein Spieler im Run abhauen und ich darf zurück in die jeweilige Hauptstadt, um per Chat erneut einen Spieler zu suchen, bloß um erneut den Weg in den Dungeon zu bestreiten.


    Gold hat wieder einen Wert! Gold hat heute noch immer einen Wert, keine Frage, aber wenn ich im Barlowstream sehe wie er jedes grüne Item ins Auktionshaus stellt, bloß damit er sich alle paar Level mal vereinzelt (!) neue Skills beim Trainer kaufen kann oder mal einen neuen Gürtel im Auktionshaus, dann finde ich das schon cool. Mit dem Gold haushalten zu müssen, das ist etwas, das mir immer Spaß gemacht hat. Die Freude darüber, ein Item für 50 Silber im Auktionshaus verkauft zu haben, ist irgendwie deutlich höher, als wenn ich in Retail nach einem erfolgreichen Tag 100k aus dem Briefkasten hole. Auf der anderen Seite kann es natürlich total frustrierend sein, wenn man seine Klasse nicht in vollen Zügen genießen kann, da sie ja, wie oben erwähnt, ohnehin häufig schon limitiert sind.


    Der bereits von Sebi angesprochene Grouping-Aspekt ist mit Sicherheit auch etwas, das mir gefallen hat. Dadurch, dass es Mobtagging gibt, ist es an sich sinnvoller bei Quests eine Gruppe zu bilden, als zu versuchen sich gegenseitig die Mobs zu klauen. Gruppenquests benötigen auch tatsächlich noch eine Gruppe. Das schafft einen Sinn für Community, den es heute in Retail nur noch bedingt gibt.


    Und so ist das insgesamt bei sehr vielen Aspekten von Classic. Auf der einen Seite sind sie ansprechend, auf der anderen Seite weiß man auch, wieso es diese jeweiligen Aspekte heute nicht mehr gibt. Wieso muss ich neue Waffen erst langwierig durch Autoattacks an grauen Mobs "skillen", bevor ich sie vernünftig nutzen kann? Wieso muss ich zum Trainer rennen, um mir den Zauber "Heiliges Licht Stufe 3" zu kaufen? Wieso muss ich mehrfach auf eine Erzader einschlagen und wieso kann diese Aktion sogar fehlschlagen? Wieso ist der Talentbaum (der von vielen ja dermaßen geliebt wird) bei genauerer Betrachtung alles andere als ein gutes Spielelement und wieso sind eigentlich alle Klassen (außer vielleicht der Krieger) auf eine Spezialisierung limitiert?


    Letztlich möchte ich noch eine Ernüchterung kommentieren, die bei vielen Spielern langsam Einzug hält. Classic ist nicht schwer. Das Leveln ist nicht schwer. Es ist unfair, langwierig, undurchdacht (Quests, die dich ans andere Ende der Welt bringen, Quests, die dich vom Süden in den Norden laufen lassen, bloß um dich dann wieder in den Süden zu schicken), aber es ist nicht schwer. Einzelne Mobs dauern länger, insgesamt dauert alles länger, weil ich Mob für Mob töten muss, um alle paar Mobs zu trinken und zu essen, aber auch das ist nicht schwer. Die Dungeons und Raids sind nicht schwer. Ein kompletter BRD-Run, der 4 Stunden braucht, ist nicht schwer, er ist eben bloß lang.

    Heute wird Schwierigkeit gerne mit Gängelung und Limitierung gleichgesetzt. Die heutigen Dungeons und Raids in Retail sind schwer, da sie mechanisch anspruchsvoll sind. Die Klassen sind schwerer geworden, da sie komplexere Rotationen verlangen, um sie gut zu spielen. Der einzige Grund, wieso Classic heute als schwer bezeichnet wird oder bezeichnet wurde, ist, dass die Leute zum damaligen Zeitpunkt auf Toastern gespielt haben, die Latenz grundsätzlich bei 100-200 lag und die meisten Leute schlichtweg noch keine Erfahrung hatten. Ich garantiere, dass der Content, den es in Classic gibt, in Rekordzeit gecleared werden wird. Das bedeutet nicht, dass er nicht trotzdem Spaß machen kann, aber er ist, aus heutiger Perspektive, alles andere als schwer oder fordern, sondern bloß zeitintensiv und eine logistische Herausforderung.


    Trotz alledem, vor allem wegen besagter Entschleunigung, werde ich mir Classic vermutlich anschauen, wenn Icefyre geschlossen Classic spielt. Mit geschlossen meine ich tatsächlich, dass wir gemeinsam auf einem Server, auf einer Fraktion beginnen. Und da sehe ich hier viele Probleme. Es gibt bereits einige Spieler, die von sich aus gesagt haben, dass sie Allianz spielen möchte und dann gibt es Sebi (und dazu gehört sicherlich auch Alex und einige weitere), die das kategorisch ablehnen und Horde spielen werden.

    Ich könnte mir vorstellen, dass Classic WoW wieder etwas werden könnte, woran Icefyre gesammelt Spaß haben kann. Dafür müssen wir aber alle versuchen Kompromisse einzugehen. Denn ohne eine Community werde ich mir das beispielsweise zu 90% nicht angucken.

  • Trotz alledem, vor allem wegen besagter Entschleunigung, werde ich mir Classic vermutlich anschauen, wenn Icefyre geschlossen Classic spielt. Mit geschlossen meine ich tatsächlich, dass wir gemeinsam auf einem Server, auf einer Fraktion beginnen. Und da sehe ich hier viele Probleme. Es gibt bereits einige Spieler, die von sich aus gesagt haben, dass sie Allianz spielen möchte und dann gibt es Sebi (und dazu gehört sicherlich auch Alex und einige weitere), die das kategorisch ablehnen und Horde spielen werden.

    Ich könnte mir vorstellen, dass Classic WoW wieder etwas werden könnte, woran Icefyre gesammelt Spaß haben kann. Dafür müssen wir aber alle versuchen Kompromisse einzugehen. Denn ohne eine Community werde ich mir das beispielsweise zu 90% nicht angucken.

    Das klingt jetzt aber hart :P Horde vs. Allianz ist mir nicht so wichtig, aber ich will halt meinen Untoten Magier spielen, mit der gleichen Frisur und Haarfarbe wie in Classic - der Konflikt is da natürlich da, da müssen wir mal schauen, wie wir das hinbekommen.

  • Das war nicht so böse gemeint! Du warst hier bloß der Erste, der sich für die Horde ausgesprochen hat und ich weiß ja, dass du und beispielsweise Alex generell lieber Horde als Allianz spielt.

  • Soweit ich weiß, handhaben sie es da tatsächlich wie in Classic. Du kannst pro Server genau eine Fraktion spielen.